Frauenabteilung:


Ausschussmitglieder: Danner Stephanie, Dratzieher Silke, Dreckschmidt Gaby, Schedel Petra, Schumm-Fausten Karin, Zeh Sabine


Ansprechpartner: Gaby Dreckschmidt     E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Gymnastikprogramm der einzelnen Gruppen

Zur Teilnahme ist eine Anmeldung in der Frauenabteilung erforderlich.

 

Wie alles begann:


Erstmals im Oktober 1967 wurden alle Liebersbronner Frauen zur gemeinsamen Gymnastik in die TVL-Turnhalle eingeladen. Dieser Appell lockte viele begeisterte Frauen vom Berg und Ortsfremde an, so dass bald eine weitere Gruppe gegründet wurde. Die sportlichen Aktivitäten fanden bei gutem Wetter auch im Freien statt. Seit 1984 erweiterte sich das Angebot, um den Anforderungen und Wünschen jeden Alters gerecht zu werden.

Jetzt waren die Voraussetzungen gegeben, um die Frauengymnastikabteilung zu gründen.

Am 12. November 1987 wurde der Ausschuss mit Abteilungsleitung gewählt und somit waren die Frauen mit eigener Abteilung im Hauptausschuss des TVL's vertreten.

Mit Hilfe des Abteilungsbeitrages konnten weitere qualifizierte Übungsleiterinnen gewonnen, sowie zusätzeliche Sportgeräte angeschafft werden.

Stand Januar 2018 haben wir 132 Mitglieder, die in 5 Gruppen das Sportangebot wahrnehmen.

 

Weihnachtsfeier mit dem Bus 2017

Zum Jahresabschluss haben sich die Frauen der Frauengymnastikabteilung des TV Liebersbronn am 8. Dezember zu ihrer traditionellen Weihnachtsfeier getroffen. Auf der Terrasse der Vereinsgaststätte Dulkhäusle wurden die Gäste stimmungsvoll begrüßt. Rund ums Schwedenfeuer versammelten sich die Frauen zu einer Tasse Glühwein und einem ersten Schwätzchen mit den Turnkolleginnen. Als hätten es die Organisatorinnen vom Abteilungsteam bestellt, begann es nach kurzer Zeit sogar zu schneien - ein stimmungsvoller Beginn.

Nachdem alle drinnen Platz genommen hatten und Petra Schedel alle kurz begrüßt hatte, packten Silke Dratzieher und Sabine Zeh ihre Gitarre und Flöte aus. Zur Einstimmung wurden ein paar Weihnachtslieder gesungen. "Mit  jedem Lied wurde es besser", scherzten hinterher ein paar der Anwesenden.

Bei Essen und Trinken wurde anschließend viel geredet, um danach in Bewegung zu bleiben, hatte sich das Abteilungsteam ein Spiel einfallen lassen. Schließlich ist man im Turnverein. Karin Schumm-Fausten las die Geschichte "Der Vereinsausflug" vor. Zuvor waren an mehrere Gäste Rollen-Kärtchen verteilt worden. Ihre Aufgabe bestand darin, immer aufzustehen, sobald in der Geschichte die entsprechende Rolle genannt wurde. Ein stetiges Auf und Ab war die Folge. Besonders viel Spaß hatten die Frauen am Bus, für ihn wurde extra ein Fahrerhäuschen gebastelt. Die beiden Fahrerinnen Waltraud Wager und Erika Baar machten ihren Job hervorragend, besonders das spontane "Tutu", das jedes Mal ertönte, sorgte für heftiges Gelächter.

Später folgte noch der Dank an die Übungsleiterinnen, die Woche für Woche ihre Sportgruppen motivieren und antreiben. Über ein kleines Geschenk durften sich Silke Dratzieher, Petra Schedel, Gerda Rosswaag, Karin Sperber, Sabine Müller, Claudia Edelmann-Leithold und Annegret Philipp freuen.

 

 

Wanderung zu Gundis Besen

Im November 2017 hatte die Frauengymnastikabteilung des TV Liebersbronn allen Grund zum feiern. Seit 30 Jahren besteht die Abteilung inzwischen. Das war Anlass genug, um eine kleine Wanderung zu unternehmen. Ende November traf sich eine kleine Gruppe lauflustiger Frauen vor der TVL-Turnhalle Im Gehren und spazierte Richtung Kimmichsweiler/Oberhof. Der ursprüngliche Plan, bis nach Aichelberg zu wandern, wurde aufgrund der Wettervorhersage verworfen. So stiegen die Frauen also in den Linienbus, der bis Aichelberg fuhr. Dort traf man sich schließlich in Gundis Besen mit dem Grüppchen, das per Auto angekommen war. Bei leckerem Essen und dem einen oder anderen guten Tropfen Wein verbrachten die Frauen ein paar lustige gemeinsame Stunden - und auch manch Rückblick auf die vergangenen Jahre war dabei.

 

 Besenwanderung am 27. Januar 2017

An einem kalten Freitagabend Ende Januar haben sich 15 Frauen der TVL-Gymnastikabteilung aufgemacht, um durchs      winterliche Esslingen zu marschieren.

Los ging die Wanderung an der TVL Turnhalle. Über Wirtschaftswege, Felder und Wiesen ging es zunächst Richtung Wiflingshausen, dann hinab zur Talstraße und schließlich über St Bernhardt zum schönen Rain. Bei der Esslinger Burg führte der Marsch schließlich wieder bergab, die Beutau hinunter. Ziel der etwa einstündigen Tour war der Beutaubesen des Weinguts Bayer.

Dort brachen gerade einige Gäste auf, so dass eine lange Tafel für die Frauenrunde frei wurde. Ruck-zuck waren alle mit Wasser und Wein versorgt, deftige Kost stillte den kleinen oder großen Hunger.

Die gemütliche Besen-Stimmung sorgte für eine gesellige Runde, in der getratscht und viel gelacht wurde.

 

 

 

Unterhaltung abseits der Sporthalle 2016

Die Frauen der Frauengymnastikabteilung sind nicht nur wöchentlich in der Turnhalle aktiv, auch abseits des Sports haben sie gemeinsam ihren Spaß.
So machten sich im April 37 Frauen gut gelaunt in Richtung Schwarzwald auf. Erste Station der Ausflüglerinnen war die Burg Zavelstein. Dort wurden sie von ein paar fleißigen Helferinnen überrascht, die für den Rest der Gruppe Sekt und selbstgemachte Häppchen im Gepäck hatten. Nach der Stärkung erklommen die Frauen 163 Stufen im Burgturm und wurden oben mit einer wunderschönen Aussicht belohnt. Ein historischer Rückblick versetzte alle gedanklich ins 13. Jahrhundert zurück. Wer wollte, konnte danach auf eigene Faust die Ruine erkunden. Im Anschluss ging es zum Hella-Glück-Stollen weiter. Traditionell mit Helm und Schutzmantel ausgestattet, startete die Expedition ins Innere des Silberbergwerkes. Alle lauschten gespannt den Ausführungen eines Bergmanns.

Nach einem leckeren Mittagessen wanderten alle gemeinsam bei Sonnenschein den idyllischen Fledermauspfad entlang und sogen die frische Waldluft ein. Bereichert um neues Wissen und mit guter Laune kehrten die Gymnastik-Frauen bei Kaffee und Kuchen ein. Auf der Heimreise nach Liebersbronn waren viele zufriedene Gesichter zu sehen - auf dass noch viele schöne Ausflüge folgen.


Traditionell treffen sich die Frauen außerdem in der Vorweihnachtszeit. Am 9. Dezember stieg die Weihnachtsfeier im Dulkhäusle. Der Abend begann gemütlich draußen auf der Terrasse am offenen Feuer und mit leckerem Glühwein. Beschwingt ging es anschließend hinein und - begleitet mit Gitarre und Flöte - sangen alle gemeinsam ein Weihnachtslied. Das Essen wurde bestellt und passend dazu gab es eine Weihnachtsgeschichte über ein älteres Ehepaar, das sich über das Weihnachtsessen unterhielt ("Immer nur Bratwurst").

Gut gespeist wurde anschließend Menschenmemory gespielt. Zwei Rateteams mit je zwei Frauen mussten andere Frauenpaare anhand einer vereinbarten Bewegung, eines Spruchs oder Liedes erkennen. Es wurde viel gelacht und gegrübelt bis schließlich alle Frauen, die zusammengehörten, gefunden waren. Mit guter Laune und einem wohligen Gefühl ging es schließlich nach Hause.

 

 

 

Jahresabschlussfeier 2015

Am Freitag, den 11.12.2015 feierte die Frauenabteilung ihre Jahresabschlussfeier in der Traube und getreu der Jahreszeit lautete das Motto "Schmücke dich weihnachtlich". Es kamen Tannenbäume, Nikoläusinnen, Weihnachtsengel, Wichtel und viele andere tolle Verkleidungen.Um 19 Uhr startete die Veranstaltung bei gedämpftem Licht und Kerzenschein, die Frauen wurden von den Ausschussmitgliedern mit einem Glas Sekt empfangen. Jeder Gast erhielt ein Namensschild, welches für einen späteren Programmpunkt benötigt wurde. Nach erfolgter Begrüßung sangen alle mit traditioneller musikalischer Untermalung, Silke spielte Gitarre und Nicole Blockflöte, " Alle Jahre wieder" und "Schneeflöckchen Weißröckchen".

 

Nach dem Essen wurde allen anwesenden Übungsleiterinnen der Frauengymnastikabteilung ein großes DANKESCHÖN für ihr wöchentliches Engagement ausgesprochen und ein kleines Präsent übergeben. Ein Highlight des Abends war das Spiel - Wer oder was bin ich- Den 5 freiwilligen Kandidatinnen wurden Haarkränze mit Schildern aufgesetzt und diese mussten dann durch Ja/Nein-Fragen an das Publikum herausbekommen, was auf ihrem Kranz stand. Hierfür waren die Namensschilder vorgesehen, da sich nicht alle mit Namen kannten. Bei den Lösungsversuchen waren Lacher vorprogrammiert.

 

Den wahrsten Sinne des Wortes krönender Abschluss bildete die Kostümprämierung. Es konnten aus allen Anwesenden Vorschläge gemacht werden, und nach erfolgtem Schaulaufen wurde per Applaus entschieden. Und die glückliche Gewinnerin war " der Tannenbaum" Karin Sperber. Mit gemütlichem Beisammensein klang ein sehr schöner Abend aus, da sagen wir doch "Alle Jahre Wieder"...

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen